Einfaches Yoga heißt, wirklich für alle machbares Yoga, das auch die Beweglichkeit und das Wohlbefinden im Alltag fördert – ohne Leistungsdruck oder schiefe Blicke:

* Einen guten Stand finden, so dass dich auch in turbulenten Zeiten nichts umhaut.

* Mehr Mobilität entwickeln, damit das Schuhe zubinden mit Leichtigkeit gelingt.

* Die Wirbelsäule von Woche zu Woche ein klein wenig mehr aufrichten.

* Mehr Raum im Brustkorb schaffen, so dass das Atmen freier und müheloser wird.

In meinen Klassen kombiniere ich Elemente des traditionellen Hatha Yoga mit den wissenschaftlich fundierten Prinzipien von LYT Yoga®. Diese von einer Physiotherapeutin entwickelte Methode zielt darauf ab, die tiefe Rumpfmuskulatur zu kräftigen, alle Gelenke zu mobilisieren, die Körperhaltung sowie Bewegungsmuster zu verbessern und die Body-Mind-Connection, das heißt, die neuronalen Vernetzungen als Brücke zwischen Kopf und Körper zu trainieren.

Vorkenntnisse sind nicht notwendig und besonders Nachbar:innen, die sich bisher gescheut haben, ein Yogastudio zu betreten, ausdrücklich eingeladen, mitzumachen.

Bitte mibringen:

bequeme Kleidung, Matte oder großes Handtuch, FFP2-Maske evtl. extra Handtuch und was zu trinken

Coronabedingt ist die Gruppe auf 7 Teilnehmer:innen beschränkt, wovon 1 Platz für einkommensschwache Personen reserviert ist (siehe unten)

Zahlungsmodalitäten:

einmalige Teilnahme: 10-15 €

5er Karte: 50-75 €

10er Karte: 100-150 €

Ich bin darum bemüht, meine Preise für alle Beteiligten fair zu gestalten, aus diesem Grund biete ich eine Preisskala an und vertraue darauf, dass du nach eigenem Ermessen und Möglichkeiten so viel gibst, wie es dir zum gegebenen Zeitpunkt möglich ist.

Die Unterstützer:innenpreise von 15, 75 bzw. 150 € erlauben es mir, dauerhaft einen Platz pro Klasse für Menschen aus dem Kiez zu reservieren, die gerne mitmachen möchten, aber über keine oder nur sehr geringe finanzielle Ressourcen verfügen. Um dir diesen Platz zu sichern oder für andere Fragen rund um den Unterricht, kontaktiere mich bitte im Vorfeld via yogawithmagdalena@gmail.com

Bezahlung ist vor Ort in bar (bitte passend mitnehmen) oder im Voraus via Paypal oder Überweisung möglich.

CORONA-REGELN:

Wichtig! Zur Wahrung der aktuellen Hygienevorschriften darf nur mitmachen, wer genesen, vollständig geimpft oder negativ getestet ist

  • genesen (einen Nachweis über ein positives Coronainfektion nicht jünger als 24 Tage und nicht älter als 6 Monate )
  • geimpft (14 Tage nach dem letzten Termin der vollständigen Impfung)
  • getestet (negativer Bescheid aus Testzentrum, nicht älter als 24 Stunden)

ZU MIR:

Ich bin 2009 über Umwege in Neukölln gelandet und wider Erwarten geblieben. Seit 10 Jahren praktiziere ich regelmäßig Yoga und unterrichte seit 2016. Meine Ausbildungen im Bereich Yoga, Massagetherapie, Körperarbeit und Coaching von mittlerweile mehr als 900 Stunden umfassen neben traditionellem Hatha/Vinyasa-Yoga, anatomisch-funktionell ausgerichtetes LYT Yoga, zahlreiche Workshops und Weiterbildungen aus dem Bereich Meditation, Atem- und Entspannungstechniken, Anatomie, Biomechanik, Somatics und Embodiment.

Seit Juni 2020 befinde ich mich in einer 2jährigen Coaching-Ausbildung am Berliner Institut für Yogapsychologie.

Im Gruppenunterricht üben wir nicht neben- sondern miteinander. Er ist nicht konzipiert als vorprogrammierter, todernster Frontalunterricht, sondern explizit inklusiv, undogmatisch, humorvoll und dynamisch im Austausch mit der Gruppe. Du bist willkommen so wie du bist! (aber wasch’ dir im Zweifelsfall vorher die Füße 😉

Nach mehr als 10 Jahren hier im Kiez, ist es mir ein Anliegen, ein regelmäßiges Yoga-Angebot zu etablieren, das einen entspannten, respektvollen Umgang unterschiedlichster Menschen hier in der Nachbarschaft fördert, der hoffentlich auch über die Stunden hinaus ermutigt, sich trotz aller Verschiedenheiten freundlich und umsichtig zu begegnen.

Mehr über mich und meine Arbeit findest du (in Kürze) auf meiner Webseite yogawithmagdalena.com sowie meinen Social Media Kanälen @yogawithmagdalena (Instagram & Facebook).

Ich freue mich, dich (wieder) auf der Matte zu sehen.